Konflikte der Medizinethik und ihre antiken Wurzeln Die Ethik moderner Medizin, ihre in Richtlinien festgeschriebenen Grundlagen und die durch Fortschritt notwendigen Diskussionen werden auf antike Wurzeln befragt. Wo hat das ethische Problembewusstsein der modernen Medizin seine Wurzeln? Anhand exemplarischer "moderner" Konflikte (Schwangerschaftsabbruch und Eugenik, Euthanasie und Sterbehilfe, Arzt-Patienten-Beziehung) wird deutlich, dass die Grundlagen im Umgang mit diesen Konflikten in der Antike zu suchen und zu finden sind. Der Titel "Das Erbe des Hippokrates" ist insofern Programm, als die häufigste Bezugstelle moderner medizinethischer Diskussionen der hippokratische Eid und dessen Tradition ist - der Eid und sein Verfasser bieten somit nicht nur einen idealen Zugang zur Problemstellung, sondern kommen selbst "zu Wort". Inhalt Einführung: Hippokrates und der Eid Probleme am Lebensanfang: Schwangerschaftsabbruch - Eugenik Probleme am Lebensende: Sterbehilfe Patient-Arzt-Verhältnis Ärztliches Ethos Grenzen der Heilkunst Schluss: Für eine kontextgebundene Ethik in der Medizin Register Dr. Florian Steger ist Habilitand und Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Hallo, es sieht so aus, als ob Sie sich für das Buch Das Erbe des Hippokrates interessieren. Dieses Buch wurde von von Autor Florian Steger verfasst und hat ausgezeichnete Rezensionen und kostet normalerweise etwa 18,98 EUR. Auf dieser Site, danielakoertig.buzz, haben wir eine PDF-Version dieses Buches Das Erbe des Hippokrates. Wenn Sie das PDF kostenlos herunterladen möchten, klicken Sie unten auf den Download-Button.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link